Sprachstörung

<< Schluckstörung  |  zur Übersicht |  Sprechstörung >>


Sprachstörungen können in jedem Alter auftreten und haben unterschiedliche Ursachen. Im folgenden Text werden mögliche Störungen genannt und kurz beschrieben. Diese Übersicht stellt jedoch nur einen groben Überblick dar und erhebt keine Ansprüche auf Vollständigkeit.


… im Erwachsenenalter

  • Aphasie
    • Störung in der Wortfindung
    • Störung im Satzbau
    • Störung des Redefluss in Form von übersteigerter Rede oder verminderter Sprachproduktion
    • Wiederholungen von z.B. Wörtern und Phrasen
    • Störungen in Lesen und Schreiben
    • Störung des Sprachverständnis

… im Kindes- und Jugendalter

  • Dyslalie (Störung der Lautbildung)
    • z.B. “Lume” statt “Blume” bei Auslassung einzelner Laute und Lautgruppen
    • “Kreppe” statt “Treppe” wenn Laute oder Lautverbindungen ersetzt werden
  • Dysgrammatismus (Störung in Satzbildung und Grammatik)

    • es gibt unterschiedliche Schweregrade
    • unvollständige Sätze wie z.B. “Ich rausgeholt.” oder “Kind Essen geesst.” …
    • fehlerhafte oder keine Verwendung von Präpositionen, Verbendstellung, Vertauschen von Akkusativ und Dativ etc.
  • Wortschatzdefizit (geringer Wortschatz)

    • verschiedende Dinge können nicht benannt werden oder ein Wort hat mehrere Bedeutungen
    • häufig Arbeit mit Gesten oder Fragen wie “Das da?!”
    • tritt meist in Kombination mit anderen Sprachauffälligkeiten auf
  • Hörstörungen
    • damit häufig verbunden sind verwaschene Artikulation und Auffälligkeiten in der Stimmgebung
  • Störung der auditiven Wahrnehmung
    • Schwierigkeiten beim Reimen
    • kann ähnlich klingende Laute nur schwer auseinander halten z.B. t und k
    • Laute können nicht differenziert oder diskriminiert (erkannt) werden
  • selektiver Mutismus
    • Kommunikationsstörung bzw. Artikulationsstörung in spezifischer Situation bei sonst altersgerechtem Sprachvermögen